Lyrik Kabinett München

Quelle

Stiftung Lyrik Kabinett

Kategorien

Neuerscheinungen, Veranstaltung

"Dichter im Gespräch" - Veranstaltung mit Rüdiger Görner im Lyrik Kabinett München am 1. Juni 2016, 20 Uhr

27.05.2016, Alter: 270 Tag(e)

Dichter im Gespräch – welche Art der Verständigung entsteht dabei? Über welche Zeitspannen? Sind nicht Rilkes Übersetzungen von Elisabeth Barrett-Browning ein poetisch-lebendiges Gespräch mit einer Toten? Und sein Briefwechsel in Versen mit Erika Mitterer eine späte Entsprechung dazu? Wie verhält es sich mit Thomas Hardys Poems of 1912–13, elegische Gedichte, durch die er (und sein schlechtes Gewissen) ein Gespräch mit seiner verstorbenen Frau Emma geradezu zu erzwingen suchte? Und wie ist das Liebesgespräch zwischen Claire und Yvan Goll zu werten, das mit gegenseitigen Vorwürfen nicht spart, aber zu einer Liebespoetik vordringt, die in der lyrischen Moderne ohne Beispiel ist?

Diesen Fragen stellt sich Rüdiger Görner, selbst Lyriker, Literaturwissenschaftler an der Queen Mary University of London und Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Die Gedichte werden rezitiert von Julia Cortis, die nach einem Studium der Sprachwissenschaft und Psycholinguistik ein Jahrzehnt für die Zentrale des Goethe-Instituts tätig war und heute als Sprecherin für den BR arbeitet.

Lyrik Kabinett München, Amalienstraße 83a, U3 und U6: Haltestelle Universität






Form und Verwandlung

Ansätze zu einer literaturästhetischen Morphologie

Rüdiger Görner

Preis: 45,00 €
ISBN: 978-3-8253-5830-3
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Reihe: Beiträge zur neueren Literaturgeschichte [Dritte Folge], Band 286
lieferbar: 20.01.2011
Schlagwörter: Ästhetik, Literaturtheorie, Poetologie, SChiller, Friedrich, Fichte, Johann Gottlieb, Kunstkritik, Stoff und Form, Elegie /20. Jahrhundert, idealer Leser, Geist und Buchstabe

In den Warenkorb legen