Grammatik, Wortschatz und Bauformen der Poesie in der stilistischen Analyse ausgewählter Texte

Mit beispielhaften Analysen, themaverwandten Vergleichstexten und einem kleinen Stilwörterbuch


2. Auflage, 1998 (2., vollständig neubearbeitete und erweiterte Auflage)
266 Seiten

ISBN: 978-3-8253-0690-8
Sortiment: Buch
Ausgabe: Kartoniert
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Sprache – Literatur und Geschichte. Studien zur Linguistik/Germanistik, Band: 10
lieferbar: 29.07.1998

Schlagwörter: Lyrik, Rhetorik, Interpretation, Stilistik, Textlinguistik, Deutsch /Sprache, Kurzprosa, Stilwörterbuch


Der vorliegende Band ist darauf angelegt, zum Aufspüren und Entdecken poetischer Sprachgestaltung einzuladen. Im Mittelpunkt steht ‚klassische‘ Kurzprosa und auch Lyrik von Johann Wolfgang von Goethe, Franz Grillparzer, Robert Musil und Bert Brecht bis hin zu Karl Valentin, Günther Grass und Peter Handke. Es geht um Texte als »Modelle der Textlinguistik« (E. Coseriu). Die sprachliche Analyse, Einordnung und Interpretation der Texte erfolgt – implizit oder explizit – vergleichend, entsprechend der Einsicht, daß »das Vergleichen eines für den zergliedernden Prozeß des Denkens, den die Analyse immer darstellt, unentbehrliche Methode ist« (U. Fix.).

Gegenüber der ersten Auflage ist deshalb der Abschnitt »Vergleichstexte« systematisch erweitert worden. Und aus dem alten Begriffsregister der ersten Auflage wurde jetzt ein »kleines Stilwörterbuch«, das alle wesentlichen Begriffe der Stilistik erläutert, aber auch die Fachbezeichnungen der ergänzend hinzugezogenen Textlinguistik und Rhetorik erfaßt. – Die Neubearbeitung dieser zweiten Auflage ist damit im Prinzip dreiteilig: 1. Analysen, 2. Vergleichstexte, 3. Stilwörterbuch.

 
 
 

Inhalt (PDF 3290kB)