Zeit und Welt

Denken zwischen Philosophie und Religion


1. Auflage, 2002
230 Seiten

ISBN: 978-3-8253-1261-9
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Fachgebiet: Judaica
Reihe: Studien zu Religion, Wissenschaft und Kunst, Band: 1
lieferbar: 10.07.2002

Schlagwörter: Anthropologie, Jüdische Philosophie, Interreligiösität, Cohen, Hermann, James, William, Lévinas, Emmanuel, Religionsphilosophie, jüdische Religion, Kulturphilosophie, Medizinische Anthropologie, Weizsäcker, Viktor von


Der Prozeß der Säkularisierung und die Traditionen, die Europa geprägt haben – im Spannungsfeld von Philosophie und Religion –, sind im gegenwärtigen Dialog zwischen den Kulturen ein zentrales Thema. Die Frage nach dem Zusammenhang von Religion, Philosophie, Wissenschaft und Kunst hat die Wahrnehmung und Interpretation von historischen Erfahrungen im Abendland bestimmt und zeigt erhebliche Unterschiede auf kultureller Ebene, insbesondere in der Begegnung zwischen Judentum und Abendland.
Den Zusammenhang von Zeit und Welt zu denken bedeutet somit, jenseits von festgelegten Begriffen zu reflektieren, in welchem Maße die Mentalitäten der Moderne beeinflußt sind vom Weltbild, das zwischen Philosophie und Religion auftaucht.

Die vorliegenden Studien zeigen die Transparenz dieses Zwischenraums in einer Begegnung zwischen Zeit und Ewigkeit, Geschichte und Offenbarung, Erkenntnis und Erfahrung, Bild und Realität, Situation und Kommunikation, Form und Struktur und versuchen Ort und Horizont des menschlichen Denkens und Handelns neu zu konturieren.