Im Bann der Utopie

Ernst Blochs Hoffnungsphilosophie in der DDR-Literatur


1. Auflage, 2002
272 Seiten

ISBN: 978-3-8253-1305-0
Sortiment: Buch
Ausgabe: Kartoniert
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Beiträge zur neueren Literaturgeschichte [Dritte Folge], Band: 187
lieferbar: 04.03.2002

Schlagwörter: Utopie, Johnson, Uwe, DDR-Literatur, Sozialismus, Wolf, Christa, Bloch, Ernst, Morgner, Irmtraud, Dialektik der Aufklärung, utopisches Denken, Philosophie der Hoffnung, Braun, Volker, Fries, Fritz Rudolf


Blochs Hoffnungsphilosophie hat die DDR-Literatur nachhaltig geprägt. Die Studie zeigt an Werken von Braun, Fries, Johnson, Morgner und Wolf, wie DDR-Autoren ihre Sozialismusauffassung und ihren Literaturbegriff in Auseinandersetzung mit der Philosophie der 'konkreten Utopie' entwickeln. Eine fatale Ambivalenz wird deutlich: Einerseits ermuntert das 'Prinzip Hoffnung' die Autoren, im Widerspruch zur Partei Kritik an Mißständen zu üben. Andererseits trägt es dazu bei, den Bruch mit dem System zu verhindern. Die Dialektik der Aufklärung bildet dabei in Texten der achtziger Jahre den Hintergrund, vor dem sich das ursprüngliche Anliegen der sozialistischen Revolution noch einmal beglaubigen lässt.