Die althochdeutsche Glossierung der 'vitia cardinalia' Gregors des Großen


1. Auflage, 2008
291 Seiten

ISBN: 978-3-8253-5482-4
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Germanistische Bibliothek, Band: 31
lieferbar: 13.05.2008

Schlagwörter: Althochdeutsch, Handschrift, Gregor (Papst, I.), Moralia in Job, 31,45, Volkssprache, Glossen, Gregor der Große, Lasterkataloge, Glossierung, Wortschöpfung, Sündenbezeichnungen, Wortbildungsmuster, Glossar, Lasterkatalog, Sündenbezeichnung, volkssprachige Glossen


Die Studie vermittelt einen neuen Blick auf eine Reihe höchst ungewöhnlicher Glossare zu den sogenannten Lasterkatalogen Gregors des Großen (Moralia in Job 31,45) und zeigt an der Überlieferung den Übergang vom glossierten Text zum selbständigen Glossar auf. Die Untersuchung erstreckt sich nicht nur auf die Verbreitung der Sündenbezeichnungen im Althochdeutschen, sondern auch auf die Nutzung von Lehngut und Wortbildungsmitteln im Vergleich der einzelnen Handschriften. Gewonnen wird dabei ein spannendes Bild der Wortschöpfung theologischer Abstrakta in der Volkssprache des 8. und 9. Jahrhunderts.

""
Arend Quak in: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik, Bd. 68 (2011), 301f

""
Claude Lecouteux in: Le Moyen Âge, CXVI-2010.3-4, 807

""
Oliver Ernst in: Germanistik, Bd. 51 (2010), Heft 1-2, 65f [395]

""
B.-M. Tock in: Scriptorium / Bulletin Codicologique, 2010, 1, 53 [122]

""
in: Medioevo Latino, XXX (2009), 199 [1987]

""
Hans Ulrich Schmid in: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, Bd. 138, Heft 2 (2009), 229ff