Wissenschaft und Gesellschaft

Begegnung von Wissenschaft und Gesellschaft in Sprache. Symposion zur Hundertjahrfeier der Heidelberger Akademie der Wissenschaften


1. Auflage, 2010
133 Seiten

ISBN: 978-3-8253-5753-5
Sortiment: Buch
Ausgabe: Kartoniert
Fachgebiet: Soziologie
Reihe: Akademiekonferenzen, Band: 7
lieferbar: 28.07.2010

Schlagwörter: Wissenschaftstheorie, Rechtssprache, Wissenschaftspolitik, Wissenschaftssoziologie, Interdisziplinarität, Umgangssprache, Sprache in den Naturwissenschaften, Formalsprachen


Wissenschaft und Gesellschaft begegnen einander, stellen sich gegenseitig Fragen und geben sich Antworten, ohne aber stets eine gemeinsame Sprache zu finden. Deswegen steht die Wissenschaft vor der Aufgabe, ihre einzelnen Fachdisziplinen im Gespräch mit der Gesellschaft, der Politik und der Wirtschaft sprechfähig zu halten. Die Wissenschaften bestimmen mehr denn je unsere Art zu leben, können die Bedingungen und die Qualität unseres Lebens verbessern oder auch gefährden. Deswegen suchen die Politik in Verantwortung für das Gemeinwohl, die Wirtschaft im Bemühen um bessere Produkte und Absatzmöglichkeiten, der einzelne Mensch im Erkennen und Ergründen seiner Welt das Gespräch mit der Wissenschaft. Würden Wissenschaft und Gesellschaft einander nicht mehr verstehen, büßte die Wissenschaft ein Stück ihrer Lehr- und Publikationsfähigkeit ein. Die Gesellschaft verringerte, ihre Entscheidungs- und Urteilskraft gegenüber einer sich verändernden Umwelt. Die Erfahrungen mit immer neuem Wissen, Denken und Urteilen müssen ausgetauscht, kritisch beurteilt, immer wieder neu bedacht werden. Wissenschaft und Gesellschaft – das ist das Anliegen des Symposions zum hundertjährigen Bestehen der Heidelberger Akademie der Wissenschaften – müssen in Sprache begegnungsfähig bleiben.