Nelly Sachs im Kontext – eine ›Schwester Kafkas‹?


46,00 € *

1. Auflage, 2014
255 Seiten

ISBN: 978-3-8253-6395-6
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Beihefte zum Euphorion, Band: 84
lieferbar: 04.12.2014

Schlagwörter: Literarische Moderne, Kafka, Franz, Celan, Paul, Sachs, Nelly, Nachkriegsliteratur, deutsch-jüdische Literatur, Bildende Kunst /20. Jahrhundert, Lyrik /20. Jahrhundert, Kaschnitz, Marie-Luise, Musik /20. Jahrhundert


Nelly Sachs (1891–1970) galt vielen ihrer Zeitgenossen als wesentliche Stimme der deutschsprachigen Dichtung im 20. Jahrhundert. 1966 erhielt sie als erste deutschsprachige Schriftstellerin den Nobelpreis für Literatur. Trotz zahlreicher Bemühungen der letzten Jahre bleibt das Werk von Nelly Sachs in Deutschland weitgehend kaum gelesen und wenig bekannt. Diese
Nichtbeachtung lässt sich vor allem auf die bisherigen einseitigen
Kontextualisierungen zurückführen.

Eine „Schwester Kafkas“ meint in erster Linie die Kontexte der literarischen Moderne, in denen ihr Werk steht. Die Autoren dieses Sammelbandes fragen (auch über die Moderne hinaus) nach angemessenen Kontextualisierungen für das Werk von Nelly Sachs. Die Beiträge stellen die aktuellen Forschungsergebnisse einer neuen Generation von Wissenschaftlern dar, die sich auf innovative und interdisziplinäre Weise mit dem Werk von Nelly Sachs auseinandersetzen und eine Neubewertung unternehmen.

 
 
 

""
Priska Tschan-Wiegelmann in: Jüdisches Leben in Bayern, 32. Jg. / Nr. 132 (2017), 30f

""
Petra Szatmári in: Aussiger Beiträge, 9 (2015), 273ff

Inhalt (PDF 102kB)