Von Enthusiasten, Theaterdirektoren und Scharlatanen

Der Theaterdiskurs in E.T.A. Hoffmanns Erzählungen


1. Auflage, 2017
274 Seiten

ISBN: 978-3-8253-6742-8
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Proszenium. Beiträge zur historischen Theaterpublikumsforschung, Band: 5
lieferbar: 11.05.2017

Schlagwörter: Theatergeschichte, Theaterpublikum, Theater, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Hoffmann, E.T.A., Commedia dell´arte, Theaterfiguren, Schauspielkunst, Theater /i. d. Literatur, Theaterliteratur


Die Studie untersucht die vielfältigen Theaterbezüge in den literarischen Erzählungen E.T.A. Hoffmanns (1776–1822). Im Mittelpunkt stehen die unterschiedlichen Perspektiven auf das Theater, die in Hoffmanns Texten an verschiedene fiktive Figuren gebunden sind. Enthusiastische Theaterzuschauer, Schauspieler, Dramatiker, Mediziner, Theaterdirektoren oder auch marktschreierische Scharlatane zeigen spezifische Haltungen und Einstellungen zum Theater, die in dieser Arbeit in ihrem zeitgenössischen theatergeschichtlichen Diskurszusammenhang beleuchtet werden.

Dabei werden die Positionen zum Theater in den literarischen Erzählungen, die u. a. Fragen der Theaterrezeption im Zuschauerraum, Aspekte der Schauspielkunst und kontroverse Funktionsvorstellungen von Theater umfassen, mit Blick auf entsprechende zeitgenössische Theaterdebatten diskutiert, die nicht zuletzt in den vielen Theaterzeitschriften und Kulturjournalen des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts geführt werden.

""
Steffen Höhne in: Zeitschrift für Kulturmanagement, 1/2018, 147-154