Idéologie: Zur Rolle von Kategorisierungen im Wissenschaftsprozeß


1. Edition, 2000
86 Pages

ISBN: 978-3-8253-0917-6
Product: Book
Edition: Softcover
Subject: Philosophie
Series: Schriften der Philosophisch-historischen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Volume No.: 18
Available: 11.01.2000

Keywords: Wissenschaftsbetrieb, Wissenschaftstheorie, Wissenschaftspolitik, Tracy, Destutt de, 18. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, Französische Revolution


Sprachliche Klassifikatoren für WissenschaftsdiszipIinen und für wissenschaftliche Schulen (wie z. B. »generative Sprachwissenschaft«, »Kognitionswissenschaft«, »Evolutionstheorie«) spielen eine große Rolle in der Dynamik des Wissenschaftsprozesses. Das semantische und wissenschaftspolitische Funktionieren dieses Typs von Begriffen ist bisher nicht bearbeitet
worden. In dem vorliegenden Band wird dieses Thema am Beispiel von ‚idéologie‘ exploriert. Dieser Wissenschaftsklassifikator ist 1796 von Destutt de Tracy (gegen ‚métaphysique‘ und ‚psychologie‘) vorgeschlagen worden. Insbesondere dient der Begriff auch zur Organisation des Schul- und Wissenschaftsbetriebs (‚Ecoles centrales‘, ‚Institut National‘). Napoleon wendet dann den Begriff systematisch gegen die politischen Gegner und verwandelt den Wissenschaftsklassifikator in einen politischen Kampfbegriff.