Jiddische und polnischsprachige Familienromane nach dem Ersten Weltkrieg


54,00 € *

1. Edition, 2022
352 Pages

ISBN: 978-3-8253-4984-4
Product: Book
Edition: Hardcover
Subject: Slavistik
Series: Beiträge zur slavischen Philologie
to be released: 30.04.2023


Durch den Vergleich der Familienromane der jiddischen Autoren Israel Joshua Singer, Yoel Mastboym und Zusman Segalovitsh und der polnischsprachigen Autorinnen Maria Dąbrowska und Herminia Naglerowa werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Erleben einer bestimmten Zeit an einem konkreten Ort sichtbar gemacht. Die kurze Zwischenkriegszeit war eine politisch und geistesgeschichtlich aufgeladene Zeit, die zum einen von den Auswirkungen des Ersten Weltkriegs und zum anderen bereits von den Ereignissen, die zur Katastrophe des Zweiten Weltkriegs führten, geprägt war.

Die Romane eint ihre Auseinandersetzung mit einer sich im Umbruch befindenden Gesellschaft und die Darstellung neuer gesellschaftlicher Strukturen und Werte im Kontext einer Familie. Es wird in ihnen die Frage nach der Identität und nach einem sinnvollen Lebensentwurf in einer sich politisch und gesellschaftlich verändernden polnischen Gesellschaft gestellt.