Die griechischen Ostraka der Heidelberger Papyrus-Sammlung



Der Band enthält die Editionen (einschließlich einiger Neueditionen) bzw. Beschreibungen aller 525 in der Heidelberger Papyrus-Sammlung aufbewahrten, griechisch beschrifteten Ostraka. Die Texte stammen fast alle aus Oberägypten und zumeist (über 450) aus der Zeit, in der Ägypten römische Provinz war; nur wenige Stücke sind in ptolemäischer oder spätantiker Zeit entstanden. Es handelt sich im wesentlichen um Quittungen für Steuern und andere Abgaben in Geld oder Naturalien, Aufstellungen und Abrechnungen über Geld und Feldfrüchte, Namenlisten usw. sowie einige Briefe. Bemerkenswert ist, daß mehrere kleine Privatarchive einfacher Leute enthalten sind. Alle Texte werden - soweit möglich - mit einer Transkription des griechischen Texts, Kommentar und Übersetzung ediert und sind von Abbildungen begleitet. Den Abschluß bildet ein detailliertes Wort- und Sachregister. Mit dem Band liegt die umfangreichste Ostraka-Publikation aus jüngerer Zeit vor; er stellt der Geschichtswissenschaft, zumal der antiken Wirtschaftsgeschichte, wertvolles Quellenmaterial bereit, ist aber auch für andere Disziplinen wie etwa die Klassische Philologie von Interesse.

""
Genevieve Husson in: Bibliotheca Orientalis, LXVI No. 3-4, 2009, 247f

""
Livia Capponi in: Journal of Hellenic / Roman Studies, 128 (2008), 262

""
Henri Melaerts in: L´Antiquité Classique, 77 (2008), 614ff

""
Roger S. Bagnall in: Bulletin of the American Society of Papyrologists, 44 (2007), 239ff

""
Christoph Markschies in: Zeitschrift für Antikes Christentum, Vol. 8 (2004), 440f

""
Thomas Kraus in: Bryn Mawr Classical Review, 2006.03.43 [http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2006/2006-03-43.html]