Aufklärung und Bibliophilie

Der Hannoveraner Sammler Georg Friedrich Brandes und seine Bibliothek


1. Edition, 2008
219 Pages

ISBN: 978-3-8253-5422-0
Product: Book
Edition: Hardcover
Subject: Germanistik
Series: Beihefte zum Euphorion, Volume No.: 54
Available: 20.02.2008

Keywords: Geschichte, Bibliothek, Sozialgeschichte, Kulturgeschichte, Bibliotheksgeschichte, Brandes, Georg Friedrich, Privatbibliotheken, Hannover, Kurfürstentum Hannover, Herzogtum Oldenburg, Privatbibliothek


Die Privatbibliothek des hannoverschen Beamten Georg Friedrich Brandes (1719-1791) bildet den Kern des Altbestandes der heutigen Landesbibliothek Oldenburg und hat sich dort, wenn auch nicht in ihrer ursprünglichen Form, im wesentlichen erhalten. Aus den Quellen erarbeitet wurde einerseits die Biographie des Sammlers einschließlich seines sozialen und kulturellen Umfeldes, andererseits die Gestalt des Brandesschen Bücherensembles sowie dessen private und öffentliche Nutzung. Im Kontext der Analyse der Bibliothek exemplarisch untersucht wurden die beiden Kernfächer der Sammlung „Histoire“ und „Belles lettres“. Deren inhaltliche Interpretation ermöglichte auch ihre Einordnung in bestimmte wissenschaftshistorische – sowie geistig-kulturelle zeitgenössische Zusammenhänge. Vergleichbare Ergebnisse erbrachte auch die Untersuchung der Brandesschen Lektürepräferenz sowie die Herausarbeitung der Konditionen der zeitgenössischen Bibliotheksnutzung.

""
Anne Saada in: Revue de l’Institut français d’histoire en Allemagne, 3/2011, 392ff, URL: http://ifha.revues.org/6639

""
Hanspeter Marti in: Informationsmittel (IFB), http://ifb.bsz-bw.de/ifb2/bsz277841100rez-1.pdf?id=2504

""
Hans Otte in: Göttingische Gelehrte Anzeigen, 260 (2008), 20ff

""
Diana Stört in: Das achtzehnte Jahrhundert, Jg. 22, Heft 2 (2009), 281ff

""
Friedrich Hülsmann in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Bd. 80 (2008), 514ff

""
Johannes Saltzwedel in: Aus dem Antiquariat, NF 6 (2008), Nr. 6, 415ff