Series

Beiträge zur historischen Ontologie / Contributions to Historical Ontology / Apports à l’ontologie historique

Herausgegeben von Peter König, Jan-Ivar Lindén und Nicolas de Warren

Geschichtliche und ontologische Sichtweisen miteinander zu verbinden scheint eine Herausforderung zu sein, weil wir gewöhnt sind, Ontologie mit einer besonders starken Gemeingültigkeit zu verbinden und Geschichte wiederum mit zufälligen Ereignissen und Singularität. Wenn eine kulturelle Ordnung in der Geschichte gleichwohl anerkannt wird, erscheint diese als partikular. Es wird deswegen vermutet, dass eine historische Situierung menschlicher Erfahrung und Erkenntnis einen allgemeinen Relativismus geradezu impliziert. Relationen müssen jedoch keineswegs mit Beliebigkeit verbunden werden – was die Macht der Subjektivität auf ahistorische Weise maßlos übertreiben wurde –, sondern sie stehen vielmehr für äußerst reale Lebensbezüge, die in unserer Welt als geschichtliche Zugänge zur Wirklichkeit verstanden werden können. Die ‚Beiträge zur historischen Ontologie‘ sollen eine Möglichkeit bieten, diesen Bereich aus geisteswissenschaftlicher Sicht zu erhellen.

Beiträge zur historischen Ontologie / Contributions to Historical Ontology / Apports à l’ontologie historique New Publications