Osservare il silenzio

Poetik der Archäologie und Minimalismus in der italienischen Erzählliteratur der achziger und neunziger Jahre


1. Edition, 2005
429 Pages

ISBN: 978-3-8253-5062-8
Product: Book
Edition: Hardcover
Subject: Romanistik
Series: Studia Romanica, Volume No.: 127
Available: 12.10.2005

Keywords: Poetik, Geschichte 1968-1990, Celati, Gianni, Calvino, Italo, Mozzi, Guilio, Minimalismus, Poetik der Archäologie, Narrativik, zeitgenössische italienische Literatur


Die Studie setzt sich - unter Rückführung auf Italo Calvino und mit besonderem Fokus auf Gianni Celati und Giulio Mozzi - mit einer Entwicklungslinie in der italienischen Erzählliteratur der Gegenwart auseinander, welche der auch von der deutschsprachigen Italianistik bisher stärker beachteten ´intermedialen´ Ausrichtung der jüngeren Erzählliteratur komplementär entgegengesetzt ist und sich bemüht, den aufmerksamen Blick auf (scheinbar) alltägliche Dinge in einfachen Worten zu bündeln. Einleitend werden Ende der neunziger Jahre erstmals publizierte Zeugnisse einer frühen Korrespondenz (ca. 1968-1972) zwischen Calvino, Celati, Ginzburg u.a. untersucht sowie Vergleiche mit anderen kulturellen Symbolsystemen im zeitgenössischen Italien angestellt, darunter mit der photographischen Ästhetik des Luigi Ghirri; dessen theoretische Schriften werden ebenfalls unter dem genannten Blickwinkel analysiert. Den Hauptteil der Arbeit bilden Untersuchungen an ausgewählten Erzählungen Gianni Celatis (*1937) und Giulio Mozzis (*1960).

""
Esther Schomacher in: Italienisch, 64 (Nov. 2010), 149ff

""
Stefanie Rubenis in: Germanisch-Romanische Monatsschrift, Bd. 58, Heft 2 (2008), 249ff

""
Marina Spunta in: Italian Studies, 2 / 2007, 259ff

""
Nicola Barilli in: Italianistica, 3 (2006), 173ff

""
Heidi Marek in: Romanische Forschungen, 119. Bd., Heft 4, 2007, 547ff

""
Michaela Weiß in: Zibaldone, No. 44 (2007), 145ff