Selbstbestimmtes Leben um 1800

Sophie Mereau, Johanna Schopenhauer und Henriette von Egloffstein in Weimar–Jena


1. Edition, 2008
344 Pages

ISBN: 978-3-8253-5302-5
Product: Book
Edition: Hardcover
Subject: Germanistik
Series: Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800. Ästhetische Forschungen, Volume No.: 17
Available: 26.02.2008

Keywords: Weimar, Selbstbestimmung, Partizipation, literarisches Leben, Handlungsspielraum, Mereau, Sophie, Schopenhauer, Johanna, Egloffstein, Henriette von, Weimar/Jena, Emanzipation, Jahrhundertwende 1800


Die Faszination, die von Frauen ausgeht, die mit oder neben Männern wie Goethe, Schiller, Wieland und Herder lebten, ist nach wie vor ungebrochen. Die Beschäftigung mit den Frauen Weimar–Jenas, die mit eigenen literarischen, schauspielerischen, musikalischen oder Werken der bildenden Kunst, aber auch durch die von ihnen frequentierten und unterhaltenen Geselligkeitskreise auf sich aufmerksam machten, befindet sich jedoch noch in den Anfängen.
Im vorliegenden Band stehen mit Sophie Mereau, Johanna Schopenhauer und Henriette von Egloffstein drei ambitionierte Frauen im Zentrum, die versuchten, ihre Lebensentwürfe umzusetzen und dabei ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Studie fragt danach, inwiefern diese drei Frauen, die sich zwischen 1793 und 1829 in Weimar bzw. Jena aufhielten und auf literarisch-künstlerischem bzw. geselligem Gebiet auf sich aufmerksam machten, persönliche Vorhaben umsetzen konnten, welche Handlungsspielräume sie während ihrer Anwesenheit in Weimar bzw. Jena nutzten und wovon sie dabei beeinflusst wurden.

""
Sabine Gruber in: Internationales Jahrbuch der Bettina-von-Arnim-Gesellschaft, Band 20/21 (2008/2009), 205ff

""
Susanne Mittag in: Mitteldeutsches Jahrbuch für Kultur und Geschichte, Bd. 16 (2009), 307ff

""
Barbara Becker-Cantarino in: Monatshefte, Vol. 101, No. 3, 2009, 426ff, doi:10.1353/mon.0.0148