Figurationen von Krankheiten

Chancen und Grenzen der Ästhetisierung


38,00 € *
Pre-order
alternative Editions:
PDF für 38,00

1. Edition, 2019
154 Pages

ISBN: 978-3-8253-6944-6
Product: Book
Edition: Hardcover
Subject: Komparatistik
Series: Jahrbuch Literatur und Medizin. Beihefte, Volume No.: 6
to be released: 01.10.2019

Keywords: Ästhetik, Krankheit, Mann, Thomas, Epilepsie, Literatur und Medizin, Metaphorik, Krankheitsdarstellung, Mittelalter, Figurationen, Narben, Krebs, Arztserien, Sontag, Susan, Saving Faces, Heilkunde, signa mortis


Sprachliche Bilder eröffnen seit Beginn der Selbst- und Weltreflexion fiktionale Räume, um grundlegende Fragen des menschlichen Daseins zu verhandeln. Der Bereich des Ästhetischen bildet in diesem Zusammenhang eine fruchtbare Reflexionsfolie, da er verschiedene Deutungsebenen und -modalitäten bereithält, die im Zuge einer rein rationalen, abstrakten Kategorisierung möglicherweise nicht in den Blick geraten.

Der vorliegende Sammelband nutzt in diesem Sinne den Modus des Ästhetischen, um aus verschiedenen humanwissenschaftlichen Perspektiven nach dem Potenzial von Figurationen von Krankheiten zu fragen. Dabei gilt unser Interesse sowohl dem Erkenntnisgewinn durch ästhetische Formen von Krankheitsdarstellungen, also der Frage, was Krankheitsmetaphern, -allegorien, -symbole etc. mit Blick auf ein ‚Mehr‘ an Wissen leisten können, als auch den Gefahren, die von der Vieldeutigkeit figürlicher Krankheitsdarstellungen ausgehen, und auf Seiten der Rezipienten zu ‚Misreadings‘ führen können.

 
 
 

Inhalt (PDF 151kB)